E-Learning: The future of education in an evrchanging world

Die Digitalisierung verändert grundlegend, was, wann, wo und wie wir lernen. Daraus resultiert, dass wir heutzutage vermehrt auf E-Learning Angebote zurückgreifen, um uns neues Wissen anzueignen. Diese zahlreichen neuen Lernmöglichkeiten bieten uns viele Vorteile gegenüber traditionellen Lernformaten. Jedoch fordern E-Learning Formate unter anderem auch ein höheres Mass an Eigenverantwortung. Trotzdem: digitale Lernformate scheinen sich gerade erst so richtig zu etablieren. Grund genug also die Vor- und Nachteile das Format der digitalen Wissensvermittlung einmal genauer zu erläutern.

Das Internet hat die Welt der Bildung und der Medien im Allgemeinen radikal verändert. Während die Menschen früher Informationen aus einer kleinen Anzahl von Massenmedien, Veröffentlichungen grosser Verlage und einer begrenzten Anzahl vorselektierter Bücher während der Schulzeit bezogen, bieten E-Learning und das Internet heute eine gigantische Fülle an Informationen, egal wo und wann. 
 

Wir sind der festen Überzeugung, dass man in jeglicher Phase seiner beruflichen Laufbahn neue Fähigkeiten erlernen oder vorhandene im Hinblick auf aktualisierte Industriestandards verbessern sollte. Nicht nur um mit den raschen Veränderungen in der eigenen Industrie Schritt zu halten, sondern auch bezüglich des allgemeinen Wandels des Zeitgeists. Besonders in digitalen Jobs wird der Umschwung besonders deutlich: Plattformen und Tools verändern sich ständig; es wird immer schwerer, up-to-date zu bleiben. 
 

Um mit diesem schnellen Wandel mitzuhalten, haben wir die Neonacademy gegründet: Eine E-Learning und Video-on-Demand Plattform mit Fokus auf die neuesten Trends in den Bereich Online Marketing und Social Media. 
 

Der Trend der gerade erst begonnen hat 

Definieren kann man E-Learning als eine dezentrale Form der Wissensvermittlung via Bildschirm, Tablet oder Smartphone.  
 
In Content-Snippets vermitteln Creator, Fachleute und Unternehmen ihr Wissen in komprimierter und moderner Form. Während beispielsweise YouTube-Videos in der Regel mehrere Minuten lang sind, vermitteln Instagram-Reels, IGTVs oder TikTok-Videos in wenigen Sekunden lehrreiche Inhalte. Reicht das aus, um komplexe Themen zu lehren? Eher weniger. Können diese Inhalte Interesse erwecken? Klares Ja! 
 

Allerdings möchten wir unsere Gedanken und Überlegungen zum Thema E-Learning an dieser Stelle etwas allgemeiner halten. Deshalb haben wir eine Liste mit den offensichtlichen Vor- und Nachteilen erstellt, die E-Learning bereits heute bietet. 
 

Vorteile des E-Learnings 


Kosten-Nutzen-Verhältnis 

Online-Bildung ist viel günstiger als jede andere traditionelle Lehrmethode und Institution. Sämtliche Kursmaterialien sind digital abrufbar. Niemand muss sich dafür fortbewegen oder gar umziehen und reisen. Außerdem fallen für die Anbieter der Kurse niedrigere Kosten an was die Aktualisierung der Informationen und die Bezahlung der Mitarbeiter angeht. 

Zugänglichkeit und Zeit 

Einer der größten Vorteile für die meisten Studierenden ist die Zeiteffizienz, die mit der Online-Ausbildung einhergeht. Alle Lernmaterialien sind rund um die Uhr über die Lernplattform zugänglich. Das macht es zur flexibelsten und anpassungsfähigsten Form des Lernens, die es gibt. Darüber hinaus ermöglicht E-Learning den Studierenden, in ihrem eigenen Tempo mit den Lernmaterialien zu arbeiten und die Kurse ohne festen Zeitrahmen zu absolvieren. Und da alles digital zugänglich ist, können die Studierenden von jedem Ort der Welt aus teilnehmen und lernen. 
 

Passt zu verschiedenen Lernstilen 

Herkömmliche Lernmethoden folgen in der Regel einer strikten Struktur und einem bestimmten Tempo, während E-Learning es den Menschen ermöglicht, nach ihrem bevorzugten Lernstil zu lernen. So können die Studierenden ihre optimale Lernumgebung und -struktur schaffen, um effektiver zu lernen. 
 

Schwächen des E-Learnings (stand heute) 
 

Zeitmanagement und Disziplin 

Wo Flexibilität ist, fehlt es möglicherweise an Disziplin. Während herkömmliche Lerneinrichtungen an engen Strukturen und Zeitplänen festhalten, um einen kontinuierlichen Lernfortschritt zu gewährleisten, müssen E-Learning Studierende während der gesamten Kursdauer selbst Verantwortung übernehmen. Leider führt das oft zu einer Verlangsamung des Lernfortschritts und verzögert den Abschluss des Kurses, wenn nicht sogar zum Abbruch des Studiums. Jedoch gilt auch hier: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.  

Gefühl der Isolation 

Bei vielen Online-Studiengängen und Kursen gibt es keine Lerngemeinschaft und keine Gleichgesinnten. Daher sind physische Interaktionen selten oder gar nicht vorhanden. Dies kann bei den Studierenden ein Gefühl der Isolation hervorrufen. 

Fehlende Transparenz und Akkreditierung 

Mit dem Aufkommen von immer mehr E-Learning-Plattformen wird es für den Einzelnen immer schwieriger, qualitativ hochwertige Online-Ausbildung von unterlegenen zu unterscheiden. Viele Kurse bieten zwar Zertifikate an, sind aber unter Umständen nicht akkreditiert oder von Hochschuleinrichtungen geprüft, um ihre Legitimität zu gewährleisten. Außerdem könnten sich die Studierenden ihren Weg zu Zertifikaten oder Abschlüssen leichter erschleichen. Denn es ist schwer nachzuvollziehen, wer die Aufgaben geschrieben hat. Somit könnte man behaupten, dass die Wichtigkeit im Endeffekt mehr auf dem Erlernten als auf dem Diplom an sich liegt. 
 

Zusammenfassung 

Die oben genannten Vor- und Nachteile vermitteln einen Eindruck, welche Eigenschaften interaktives E-Learning zu bieten hat. Wir sind davon überzeugt, dass genau so die Zukunft des kontinuierlichen und lebenslangen Lernens aussieht! 

 
Was macht uns so sicher? Die kurze Antwort lautet wie folgt: 

  1. Indem Unternehmen ihren Mitarbeitern E-Learning-Plattformen zur Verfügung stellen, können sie ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, sich weiterzubilden. Gleichzeitig können sie die Gesamtproduktivität auf der Grundlage des neu Erlernten steigern. Darüber hinaus werden die Kosten für persönliche Mitarbeiterschulungen gesenkt und die berufliche Entwicklung wird flexibel und zeitsparend gestaltet. 
  1. Junge Berufstätige, Freiberufler oder Arbeitssuchende erhalten durch die digitale Weiterbildung den perfekten Einstieg in neue Fähigkeiten und Themen. In der Regel sind keine Vorkenntnisse erforderlich, um Kurse zu beginnen. Darüber hinaus können Einzelpersonen durch das Hinzufügen von Lernleistungen zu ihren beruflichen sozialen Netzwerken ihre Einstellungschancen erhöhen, indem sie Engagement für eine kontinuierliche persönliche Entwicklung zeigen. All dies kann man von zu Hause aus und in dem eigenen Tempo tun. 

 
Wir hoffen, dass wir einen kleinen Denkanstoß geben konnten, den neuen Trend E-Learning vielleicht doch etwas ernster zu nehmen. Vor allem vor Corona wurde das Thema oft noch belächelt. Allerdings haben die letzten Jahre bewiesen, wie schnell sich die Dinge dann doch ändern. 
 
In diesem Sinne: Hört nie auf euch anzupassen und vor allem, hört nie auf zu lernen! 

Buche jetzt deinen neonacademy Onlinekurs auf Evrlearn: